Alchemie des Glücks


„Ein ruhiger Geist bringt innere Stärke“.  – Glück, nur ein geistiger Grundzustand?

Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen Eimer voll Wasser, Sand und Ablagerungen in der Hand. Stellen Sie sich weiter vor, Sie würden ihn ständig durchrütteln. Das Wasser erscheint trübe. Nun
stellen Sie sich vor, Sie würden aufhören, den Eimer zu schütteln, und ihn einfach auf den Boden stellen. Das Wasser kommt zur Ruhe. Nach einer Weile sinken die darin gelösten Teilchen zu Boden und es erscheint klar.

In diesem Bild sehen wir das Verhältnis zwischen einem unruhigen, getrübten und zu einem wachsamen und entspannten Geist. In der Meditation hören wir vorübergehend auf, den Geist aufzuwühlen, so wie wir aufhören, den Eimer zu schütteln. Irgendwann wird er ruhig und klar, so wie auch das Wasser ruhig und klar erscheint. Ein ruhiger und klarer Geist besitzt eine wichtige Qualität, die diese Analogie unberücksichtigt lässt: das Glück. In einem ruhigen und klaren Geist entsteht Glück ganz automatisch. In ihm erwacht auf spontane und natürliche Weise die Freude! Unser Handeln, welches dann auf dieser Freude basiert, schafft automatisch glücklichere und erfolgreichere Ergebnisse im Leben. Das eigene Glück muss kein Traum bleiben, wir haben es in der Hand.

Glück ist nicht etwas, was wir in der Zukunft suchen sollten. Glück ist es ist etwas, was wir in der Gegenwart erleben und erarbeiten. Ein kontinuierlicher Prozess des bewussten Lebens der Verfeinerung und dem “Ja” zur Veränderung. Das bedeutet auch Entscheidungen zu treffen und die Konsequenzen würdevoll zu tragen.

Wenn wir uns wünschen, dass alles beim alten bleibt, kann nichts neues gedeihen. Das Meer verändert sich mit jedem Wind, mit jeder Flut, mit jeder Ebbe. Die Schaumkronen der Wellen sind teils größer teils kleiner, aber das Wasser bleibt immer dasselbe. Wir können Glück nicht als einfaches Zufallsprodukt ansehen. Genausowenig reicht es aus, sich Glück zu wünschen, wie ein sechser im Lotto.

Es geht also nicht einfach nur um einen beispiellosen Gefühlszustand des Glücklichseins, sondern um die greifbare Möglichkeit, beständig die Gunst der Stunde zu nutzen und das gesamte Lebenskonzept durch Veredelung auf Glück auszurichten.

Alchemie bedeutet auch Elementumwandlung. Die Alchemie des Glücks ist die Fähigkeit, mit den uns zur Verfügung stehenden Elementen und Ressourcen, aus der Idee, aus dem Traum, aus der Vision die  Realität zu gestalten.

Glück bildet die Grundlage für Erfolg und nicht umgekehrt. Wenn jemand in seinem Leben die Erfahrung von Positivität steigert, erlebt das Gehirn eine essentielle Glücksstimmulation. Dieses positive Erleben schafft einen dauerhaften Glücksvorteil, wodurch die Gehirnfunktion deutlich verbessert und positiv angeregt wird, im Verhältnis zu negativen oder neutralen Eindrücken, wie in der Neurologie heute erkannt wurde. Die Intelligenz steigt, Kreativität wird erhöht und Energiepotentiale werden geweckt.

Glück können wir nicht erzwingen. Wir dürfen Glück nicht abhängig machen vom Erreichen unserer Ziele. Glück ist nicht etwas, dem man nachjagt, es ist etwas was man zulässt und was dann gedeiht. Es ist kein Zustand, den man versucht wie einen Schmetterling zu fangen. Glück ist immer da. So wie die Sterne auch bei Tageslicht immer scheinen. Sie sind immer da. So ist auch Glück immer da. In Deinem Leben, in deinem Geist, zu jeder Zeit. Wenn Du in Deinen Glücks-Flow kommst, siehst Du Glück überall.

Happiness

 

Glück ist kein Fertigprodukt. Es entsteht durch Geschicklichkeit in Deinem Handeln. –   Joachim Nusch

 

Für Buchungsanfragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

© Joachim Nusch Joachim Nusch - Theme by Pexeto