Vortragsthema: Neues Denken, neues Bewusstsein, neues Leben


Neuvernetzung unseres Gehirns durch vedische Lebensweise, Yoga und Meditation

Ist das Gehirn nur zum Denken da, oder wie weit beeinflusst es unsere Realität?

Für die herkömmliche Wissenschaft galt lange die These, das Gehirn des Menschen sei nur ein Muskel, ähnlich einer Maschine unveränderlich und ohne Entwicklungspotentiale. Dieser Mutmaßung widersprechen mittlerweile neue Erkenntnisse.

Zentrales Thema dieser faszinierenden Entwicklung zeigt, wie und in welchem Maße innere Zustände, Gedanken und Emotionen unser Gehirn beeinflussen und welche Beziehung zur Spiritualität besteht. Denn Untersuchungen zu vedischen Meditationstechniken belegen: Wir können Depressionen in Glück oder Freude verwandeln und Aggressionen in Empathie und Verständnis. Dies bedeutet: Wir sind nicht Opfer unserer genetischen Anlagen oder unseres Schicksals, sondern selbst verantwortlich für unser Denken, Fühlen und Sein. Erst durch die Ordnung in Körper und Geist durch spirituelle Lebensweise, bekommen wir die Fähigkeit zum Hauptgestalter unserer Realität zu werden.

© Joachim Nusch Joachim Nusch - Theme by Pexeto