Nur gesunde, leistungsfähige und inspirierte Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter.

Sind wir nicht alle manchmal im „Stress“?


Wer hat nicht schon darüber geklagt. Kaum ein anderes Wort verbreitet sich so schnell wie dieser in den 70ern entstandene Modeausdruck. Seitdem ist die Zeit dynamischer, schneller und anstrengender geworden. Stress im Arbeitsleben ist heute mehr denn je ein Thema. Aber auch eine andere Entwicklung hat sich seit einigen Jahren vor allem in mittelständischen Unternehmen und in Großbetrieben zunehmend durchgesetzt: eine neue Kultur der Betriebs- und Personalführung. Man hat erkannt, dass der Erfolg eines Unternehmens mitunter entscheidend von der Gesundheit, Kreativität und Zufriedenheit der Mitarbeiter abhängt.

FÜHRENDE UNTERNEHMEN ENTDECKEN STRESSMANAGEMENT DURCH MEDITATION & YOGA


Diese Entwicklung und die außergewöhnlich positiven Erfahrungen mit erprobten Meditationstechniken in Betrieben haben dazu geführt, dass in den letzten Jahren von führenden Wirtschaftsunternehmen in Europa, USA und Asien Entspannungs- und Meditationstechniken in großem Umfang eingeführt wurden. BEISPIEL SONY: Die japanische Elektronikfirma Sony, hat bereits 1990 in einer achtseitigen Broschüre allen Mitarbeitern die Meditation empfohlen. Die Betriebsführung von Sony hatte sich zuvor ausführlich über die gesundheitlichen Wirkungen der Meditationstechnik und die besondere Art der Kreativitätsförderung durch Meditation informieren lassen und zunächst die Anwendung selbst erlernt. Man war so begeistert von den positiven Auswirkungen, dass man sich entschloss, diese Form des Stressmanagements allen Betrieben des Sony-Konzerns anzubieten.

BEISPIEL SUMITOMO


Mehr als 8000 Arbeiter von Sumitomo Industries, einem mächtigen japanischen Schwermetallunternehmen, erhielten eine Ausbildung in Meditation. Yoshimasa Funato, ein Seniormanager der Gesellschaft, beurteilt den Wert der Meditation für sich selbst so: „Nach der Meditation ist mein Denken klarer und die Müdigkeit weg. Außerdem freue ich mich wieder auf meine Arbeit und ich merke, dass ich positiver denke. Besonders nach großen Belastungen und Abgespanntheit ist die Wirkung ausgesprochen auffällig.“ BEISPIEL MONTGOMERY: Das Chemieunternehmen Montgomery/USA empfiehlt den Mitarbeitern ebenfalls die Meditaion aufgrund eigener Untersuchungen. Nach einer dreijährigen Beobachtungszeit ergaben sich bemerkenswerte Verbesserungen. Firmenchef R. W. Montgomery erklärt: „Die Mitarbeiter haben mehr Freude bei der Arbeit. Sie sind kreativer und produktiver. Die Fehlzeiten gingen um 85% und die Arbeitsunfälle um 70% zurück. Die Produktivität nahm um 120% zu!“

STRESSMANAGEMENT IM ARBEITSLEBEN


Dr. Klaus Karies, Professor am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Hannover, bezeichnet in seinem Artikel „Stressmanagement – Erfolgspotentiale für Unternehmen“ die Meditation als ein geeignetes Mittel, den körperlichen und psychischen Auswirkungen und Folgen von Stress am Arbeitsplatz entgegenzuwirken. Nach seiner Auffassung ist die TM-Meditation hierfür in besonderem Maße geeignet, da sie am fundiertesten wissenschaftlich untersucht ist und vor allem auch Langzeitstudien ihren hohen gesundheitlichen Wert belegen. Aus der Analyse vorliegender wissenschaftlicher Daten über Meditation kommt Prof. Karies zu dem Schluss, dass ein erfolgreiches Stressmanagement nicht nur die Kreativität und Flexibilität des Unternehmens erhöht, sondern auch ein geeignetes Mittel ist, die Kosten im Gesundheitswesen zu senken – und zwar ohne Neuverteilung der Lasten. Auf diese Weise könnten langfristig auch die betrieblichen Personalnebenkosten gesenkt werden.

WIE FÜHRT MAN STRESSMANAGEMENT IN EINE FIRMA EIN?


Um ein auf Meditation beruhendes Stressmanagementsystem in Unternehmen professionell und auf deren Bedürfnisse abgestimmt zu unterrichten, wurde von mir ein spezielles Seminarprogramm entwickelt. Dieses Konzept bietet vor allem Führungskräften die Möglichkeit, Meditation in einem Standard zu erlernen, den sie von Management-Trainings gewohnt sind.

Anwenderkommentare:


 

„…. das Mittel, wieder zu mir selbst zu kommen. Sie schenkt mir Ruhe, Stabilität und Einsicht in die Geschehnisse in meiner Umgebung“ . „Um mehr in Einklang mit der eigenen Natur zu kommen und seine eigenen natürlichen Talente freizulegen braucht man innere Ruhe, Ausgeglichenheit und die Fähigkeit, belastende Einflüsse der Umgebung zu neutralisieren. ……“ „……..Schon nach drei Wochen Meditation stellte ich fest, dass meine Magenschmerzen, die mich über viele Jahre bei nervlicher Anspannung gequält hatten, verschwanden. Der berufliche Stress, der Ärger mit den Kunden ließ sich auf einmal viel leichter bewältigen. Nach der Abendmeditation sind die Reibereien des Tages verflossen und werden nicht mehr wie früher auf die Familie, insbesondere auch auf die Kinder