Ayurveda Ernährung und gesunde Küche

  |  Ayurveda   |  Ayurveda Ernährung und gesunde Küche

Ayurveda Ernährung und gesunde Küche

Ayurveda, die uralte indische Heilkunst, lehrt, dass Nahrung hilft, Gleichgewicht, Harmonie und Gesundheit wiederherzustellen. Entdecke die enge Beziehung zwischen der Nahrung, die wir zu uns nehmen und unserem Körper zuführen.

Ayurvedische Küche: Essen als Medizin.

Ein Mantra oder Tischgebet in Indien lautet: „Die schöpferische Energie der Nahrung ist Brahma, die nährende Energie des Körpers ist Vishnu, die Transformation der Nahrung in reines Bewusstsein ist Shiva. Wenn ihr das wisst, werdet ihr keine Unreinheiten aus eurer Nahrung aufnehmen“.

Das Wort Ayurveda, das sich auf das Wissen vom Leben bezieht und seine Grundsätze auf die fünftausend Jahre alte vedische Wissenschaft stützt, zielt auf die Heilung von Körper, Geist und Seele durch Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Die ayurvedische Küche lehrt, dass die Ernährung einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit leistet. Im Ayurveda werden die Gerichte so zubereitet, dass sie für jeden Einzelnen ein Gleichgewicht schaffen, indem man Kombinationen vermeidet, die Giftstoffe erzeugen, und die Betohnung darauf legen, unser Essen, unsere Lebensmittel, als Medizin feiern.

Es ist an der Zeit, Lebensmittel als Medizin und lebendige Nahrung zu betrachten und nicht als Modediäten, als Konsum für den Gaumen, oder etwas, was man nur zur Sättigung zu sich nimmt..

Es ist das Konzept des Gleichgewichts, und in jedem Rezept geht es um Aromen und Zusammenstellungen, die mit den inneren Organen kommunizieren und sie trainieren. Es gibt dem Ayurveda zufolge sechs Aromen, die in jeder ayurvedischen Mahlzeit vorhanden sein müssen.

Sie müssen in den Gerichten zusammenkommen und aufeinander abgestimmt werden:

sauer (z. B. Zitrone), scharf (Ingwer), adstringierend (Kurkuma), salzig (Salz), bitter (Kräuter) und süß (Honig), das ist eine der Grundlagen der Lehren des Ayurveda.

Grundsätze der ayurvedischen Küche

Kenne deine Konstitution. (Prakriti). Es gibt drei Doshas, Vata, Pitta und Kapha, und jeder Mensch besteht aus einer Kombination dieser Prinzipien. Deine individuelle Pakriti (Konstitution) ist die Landkarte, die es dir ermöglicht, die Lebensmittel und den Lebensstil zu entdecken, die du ins Gleichgewicht bringen möchtest.

Es gibt Websites, auf denen du einen Test machen kannst, um deinen Konstitutionstyp herauszufinden und eine Menge über dich selbst zu erfahren. Ich kann dir diese aber auch zuschicken oder durch meine Arbeit mehr darüber erfahren. Ich veranstalte auch regelmäßig Kochkurse und Ayurvedaabende über die Ayurvedakochkunst. In meinem Ernährungscoaching erfährst du spezielle, individuelle Tipps, für deine gesunde Ernährung und Lebensqualität.

Bereite deine Gewürzuschale und Rezeptkompinationen mit einer Mischung von sechs Geschmacksrichtungen zu. Bereite Rezepte mit den sechs Geschmacksrichtungen der ayurvedischen Küche zu, die die Zellen nähren:

süß (gesunde Körner wie Quinoa), gesunde Fette (wie Avocado, Kokosnuss), bitter (Blattgemüse wie Spinat, Kräuter), scharf (Ingwer, Knoblauch, Zwiebel), adstringierend (Hülsenfrüchte, Nüsse, Sprossen, Samen), salzig (Salz, Algen) und sauer (Zitrone).

joachim-nusch.de

vedharma.de

a

Everlead Theme.

457 BigBlue Street, NY 10013
(315) 5512-2579
everlead@mikado.com
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]