Phrasendrescher und Weichspüler

Phrasen, Floskeln und Formulierungen sind in der Lage, Sprache und Texte im Sinne eines Weichspüler-Jargons aufzuhübschen, oder in einen bestimmten Rahmen (Frame) zu setzen, ohne Ross und Reiter zu nennen.

Wie z.B. Bootsmigrant* !!!

Ob wir flüssiges Englisch sprechen, eine Hand voll Wasser unter Kiel haben oder einen heißen Draht zum Bürgermeister haben. Phrasen können unverblümt und provokativ sein. Ein guter Redner, ob in Politik, in der Wirtschaft oder zu einem privaten Anlass, ist auf einem guten Weg*, wenn er ein Stück weit** auf den Einsatz von Phrasen und Floskeln achtet.

Anmerkung:

* Verschleiert, dass es um Flüchtlinge geht, die um ihr Leben fürchten müssen. Migranten wechseln ihren Ort meist freiwillig. Solche Wortschöpfungen können – je nach Kontext – manipulativ und verharmlosend wirken.

** Das klingt doch super! Nur: Der gute Weg mag bequem und einfach sein, womöglich sogar frisch asphaltiert. Ob es aber der richtige Weg ist, das sagt diese Formulierung nicht aus. Oder soll sie das vielleicht auch gar nicht?

** Steht im übertragenen Sinne für zum Teil oder in gewisser Hinsicht. Wird gern von Englisch-Kennern und denen, die es sein möchten, genutzt. „To a certain extent“ klingt allerdings wesentlich eleganter als die deutsche Variante.